© SWUP GmbH

Aktiv im Fördergebiet Residenzstraße

Wenn Sie sich aktiv in den Prozess des Aktiven Zentrums Residenzstraße einbringen möchten, haben Sie vielfältige Möglichkeiten.

Zum einen können Sie im Kontaktformular Ihre Wünsche und Ideen zur Entwicklung der Residenzstraße formulieren.

Als Einzelhändlerin/Einzelhändler, Gewerbetreibende/Gewerbetreibender, Eigentümerin/Eigentümer, Bürgerin/Bürger und Interessierte, Engagierte und Neugierige können Sie Ihre Ideen und spannende Projekte im Gebietsfonds einreichen und so die Entwicklung vor der eigenen Haustür mitgestalten. Alle Informationen zum Gebietsfonds und den aktuell geförderten Gebietsfondsprojekten finden Sie hier.

Des Weiteren können Sie Mitglied des Gebietsgremiums werden und sich damit aktiv an den Projektideen beteiligen.

Informationen zur Standortgemeinschaft Zukunft Resi rundherum e.V. - Zusammenschluss der Geschäftsleute finden Sie auf der Facebook-Seite des Vereins.

Der Gebietsfonds

Projekte zur positiven Entwicklung der Residenzstraße

Mit dem Gebietsfonds können für das Aktive Zentrum Residenzstraße kleine und größere Ideen, Projekte, Aktionen unterstützt werden, die sich positiv auf das Aktive Zentrum Residenzstraße auswirken. Einzelhändler und Einzelhändlerinnen, Gewerbetreibende, Eigentümer und Eigentümerinnen, Bürger und Bürgerinnen und alle Interessierten, Engagierten und Neugierigen können ihre Ideen und spannende Projekte einreichen und so die Entwicklung vor der eigenen Haustür mitgestalten. Über die Vergabe der Mittel entscheidet eine Jury, die sich jährlich neu aus Vertreterinnen und Vertretern des Gebietsgremiums bildet.

Für das Jahr 2018 stellen das Bezirksamt Reinickendorf und die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen wieder Fördergelder von insgesamt 15.000 € für verschiedene Projekte zur Verfügung. Mit diesen Mitteln können private Projekte umgesetzt und Geschäfte oder Einrichtungen z.B. durch bauliche Maßnahmen aufgewertet oder mit speziellen Aktionen beworben werden.

 

Wir freuen uns, Ihnen an dieser Stelle die Ergebnisse zum Aufruf des Gebietsfonds Residenzstraße 2018 vorstellen zu dürfen.

Von acht eingereichten Projekten wurden seitens der Jury sieben Projekte als förderwürdig angesehen. Das Gesamtbudget in Höhe von 15.000 € wurden verausgabt.

Folgende Projekte werden im Rahmen des Gebietsfonds finanziert:

  1. Wir stimmen auf Ostern ein - Osterfest an der Resi am 24. März 2018
  2. Osterdeko in der Residenstraße vom 17. März bis 7. April 2018
  3. Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche KSV Reinickendorf, Veranstaltung im April 2018
  4. Sauber in den Sommer: mehrere Aktionen im Mai, eine Veranstaltung am "Tag der Städtebauförderung" am 5. Mai 2018
  5. Kinder- und Sportfest 2018, 25. und 26. Mai 2018
  6. Die Residenzstraße im Fußballfieber am 23. Juni 2018
  7. Vitanas Sommerstraßenfest am 29. Juni 2018
Gebietsfonds-Projekte in 2017

Insgesamt wurden 2017 elf Anträge eingereicht.  Eine Jury aus Mitgliedern des frisch gewählten Gebietsgremiums bewertete die Anträge und bestimmte die Sieger*innen.

Von elf eingereichten Projekten wurden seitens der Jury acht Projekte als förderwürdig angesehen:

1) Sommerfest Vitanas (Vitanas Seniorencentrum)

Am 07.07.17 fand wieder ein Sommerfest im Vitanas Senioren Centrum in der Stargardtstraße 14 statt. Unter dem Motto "Country und Western" wurde kräftig getanzt und geschwoft. Ein buntes Bühnenprogramm, Musikdarbietungen, Informationstische des Trägers Vitanas und ein Programm für Kinder aus dem Kiez trugen zu einer Belebung der Straße und zu einem Miteinander von Jung und Alt bei.

2) Lesung Steffen Möller (Deutsch Polnisches Hilfswerk)

Am 26.04.17 lud das Deutsch-Polnische Hilfswerk e.V. in die Bibliothek am Schäfersee zu einer Lesung und Diskussion zum Thema "Deutsch-polnische Klischees" mit Steffen Möller und Dr. Malgorzata Majewska-Meyers (Dozentin an der Universität Potsdam) ein. Es war ein Abend, an dem dieses Thema kritisch und doch mit viel Witz und Humor behandelt wurde. Im Anschluss an die Veranstaltung gab es ein deutsch-polnisches Buffet, welches vom Café am See vorbereitet worden war. Die Reinickendorfer Musikband "Keller Jäzz" sorgte für die musikalische Untermalung.

3) Wir stimmen auf Ostern ein - Osterfest Resi (Zukunft Resi-rundherum e.V.)

Am Vormittag des 08.04.17 hat sich der "Osterhase" des Vereins Resi-rundherum e.V.  mit einem Korb voll Leckereien auf den Weg gemacht, ist in Begleitung eines Leierkastenmanns über die Residenzstraße gehoppelt und hat Kinder und Erwachsene mit Schokoeiern überrascht.

4) Osteraktion auf der Residenzstraße

Das Projekt "Wir stimmen auf Ostern ein-Osterfest Resi" wurde am 08.04.2017 fortgeführt. Auf dem Gelände bei Blumen-Ritter in der Pankower Allee fand ein großes Osterfest statt. Die Besucher konnten sich bei gegrillten Würstchen, Getränken, Kaffee und Kuchen verwöhnen lassen. Viele bunte Stände luden zum Schauen und Mitmachen ein. Das Osterfest wurde sehr gut angenommen. Bis zu 400 Leute nahmen an dem Spektakel teil.

5) Gewaltprävention Kinder - Ringermatten (KSV Reinickendorf-Ringen Berlin e.V.)

Ringen ist ein wichtiger Aspekt des sozialen Lernens im Kindes- und Jugendalter. Sportliches Kämpfen (=Ringen) bietet Kindern und Jugendlichen eine Fülle an Entwicklungsanregungen: u.a. einen positiven Umgang mit eigener und fremder Kraft und Aggression. Der Verein "KSV Reinickendorf-Ringen Berlin e.V." ermöglicht Kindern dieser sportlichen Aktivität mit geschulten Trainern nachzugehen.  Für Ihre Trainingseinheiten haben die zur Verfügung stehenden Ringermatten nicht mehr ausgereicht. Durch den Gebietsfonds 2017 konnten neue Matten für die stetig steigende Mitgliederzahl angeschafft werden.

6) Markise (Neue Apotheke)

Nach über 20 Jahren sollte die alte Markise der "Neuen Apotheke" ausgewechselt werden.  Das neue Markisentuch wurde beschriftet und mit dem Apotheker-Logo bedruckt. Es verleiht dem Geschäft optisch ein modernes Antlitz und trägt zu einem positiven Erscheinungsbild der Residenzstraße bei.

7) Werbeanlage (Neue Apotheke)

Die Neue Apotheke, in der Residenzstraße 137 hat ihre in die Jahre gekommene und unzeitgemäße Werbeanlage im Rahmen des Gebietsfonds 2017 erneuert. Die Werbeanlage wird nun aktuellen technischen Standards gerecht. Optisch wertet es die Geschäftsstraße Residenzstraße auf und sorgt für positive Resonanz bei den Kunden*innen.

8) Weihnachtsbeleuchtung (Zukunft Resi-rundherum e.V.)

In der Vorweihnachtszeit erstrahlte die Residenzstraße im Lichterglanz. Nicht nur die Anwohner*innen der Residenzstraße wünschten sich eine weihnachtlich beleuchtete Straße. Auch für die ansässigen Händlerinnen und Händler war es ein Anliegen, dass ihre Geschäftsstraße wieder in der Adventszeit leuchtet.

 

Das Fördervolumen von 15.000,- € wurde komplett verausgabt.

 

Text: Planergemeinschaft

Gebietsgremium

Bei der Planung und Umsetzung der Projekte des „Aktiven Zentrums Residenzstraße“ braucht es ein Gremium für den kontinuierlichen Dialog zwischen den unterschiedlichen Akteuren im Gebiet und dem Bezirksamt. Zu den Akteuren gehören Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer, Gewerbetreibende, die Bewohnerinnen und Bewohner, Initiativen, Vereine sowie vor Ort ansässige Einrichtungen. Das Gebietsgremium wurde am 25. Januar 2017 für zwei Jahre gewählt und ist die Interessenvertretung für die Belange im Gebiet.

Das Gremium dient der Aktivierung, Beteiligung und Vernetzung.  Es soll insbesondere die unterschiedlichen Interessen im Gebiet einbeziehen. Es berät das Bezirksamt bei der Umsetzung des Förderprogramms und spricht Empfehlungen aus.

Das Gebietsgremium tagt ca. vier Mal im Jahr, in der Regel öffentlich. Bei jeder Sitzung gibt es einen Tagesordnungspunkt „Bürger fragen, Bürger berichten“, bei dem auf Veränderungen und Bedarfe im Gebiet hingewiesen werden kann und Vorschläge gemacht werden können. Um verschiedene Einrichtungen im Aktiven Zentrum Residenzstraße kennenzulernen, tagt das Gebietsgremium an wechselnden Orten.

Derzeit besteht das Gebietsgremium aus 27 Mitgliedern. Möglich sind  maximal 35 Mitglieder. Neue Mitglieder können per Beschluss aufgenommen werden. Interessierte wenden sich bitte an den Gebietsbeauftragten. Dies sind die aktuellen Mitglieder des Gebietsgremiums.

Einzelne Mitglieder des Gebietsgremiums stellen außerdem die Jury für den Gebietsfonds. Diese wird jährlich neu gewählt, setzt sich aus den verschiedenen Akteursgruppen zusammen und entscheidet über die eingereichten Anträge für den Gebietsfonds des kommenden Jahres.